Shiatsu

Heilpraxis für natürliche Verfahren

Shiatsu ist eine aus Japan stammende energetische Heilmethode. Shiatsu orientiert sich in den theoretischen Grundlagen an der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

​Durch achtsame und tiefwirkende Berührung mit den Händen und Daumen auf den Meridianen des Körpers unterstützt Shiatsu den Fluss der Lebensenergie. Durch diesen Tiefenkontakt kann Shiatsu heilend auf verschiedene Körperbereiche wirken.

​Traditionell wird Shiatsu am Boden auf einem weichen Futon am bekleideten Körper durchgeführt. Eine Behandlung dauert ungefähr

1,5 Stunden mit dem Vorgespräch zur allgemeinen Situation und dem Nachruhen.

​Neben den physischen Strukturen (Bindegewebe, Muskeln und Knochen) wird auch das Meridiansystem im Shiatsu berührt. Meridiane können als Energieräume verstanden werden, in denen unsere gesamte Lebensenergie frei schwingt und kommunizieren kann. Dieses innere System ist mit verantwortlich für die Koordination unserer körperlichen und seelischen Funktionen. Ein freier Energiefluss drückt sich in Gesundheit aus.

Durch viele äußere Einflüsse wie Stress, Fehlernährung, Fehlhaltung und Krankheit kann diese innere Struktur aus dem Gleichgewicht kommen. Energie kann nicht mehr so frei fließen und drückt sich im Körper als Stagnation und/oder Leere-Zustände aus. Klienten können es als körperliches oder seelisches Symptom wahrnehmen.

​Shiatsu fördert den harmonischen Energiefluss und aktiviert die Selbstheilungskräfte. Verspannungen und Blockaden können gelöst werden. Shiatsu wirkt regulierend auf das vegetative Nervensystem und es kann sich Entspannung sowie Ruhe einstellen. Der eigene Körper wird immer besser wahrgenommen und verstanden.

Veränderungsprozesse und schulmedizinische Behandlungen können unterstützend begleitet werden.

​Behandlungskosten

​60 Min. 60 €​